... dazu habe ich eine Szene fest im Gedächtnis: Ich SCHRIEB in ein dickes Schreibbuch, Schreibschrift nachahmend, eine Geschichte und gab sie meiner Mutter zu LESEN - und diese sagte schlichtweg: „Ich kann das nicht lesen.“ Schüttelte den Kopf und ergänzte: „Astrid, du kannst doch noch gar nicht schreiben.“ Dass dies im Prinzip richtig war, wusste ich. Was ich nicht verstand, war, dass sie es nicht VERSUCHTE...

Und das entspricht einer tiefen Wahrheit: Denn jeden Text muss ich dem Leser überlassen und seinem Verständnis, seiner Fantasie, seinen Assoziationen, die seinem Leben entspringen, und jeder Leser wird meinen Text anders lesen - eben seine eigene(n) Geschichte(n).

Geboren wurde ich am 22. Juli 1960, geistig, beruflich und privat bin ich multideutsch geworden, wohnte schon in

  • Mecklenburg-Vorpommern (Teterow, Rostock),
  • Thüringen (Rudolstadt, Gera),
  • Sachsen (Zittau),
  • Brandenburg (Britz, Potsdam),
  • Bayern (Augsburg, Luderbach, Neusäß, Obergriesbach)
  • und seit 2012 lebe ich in Oberweißbach im Thüringer Schiefergebirge.

    Nach meinem Studium war ich ein Jahr als Schullehrerin tätig,

    danach erlebte ich gut(e) drei Jahre als Inspizientin und Regieassistentin am Theater.

    Seit 1988 bin ich freiberufliche Schriftstellerin,

    seit 1991 private Lektorin,

    seit 1995 gebe ich Schreibkurse.

    Seit 1985 veröffentlichte und veröffentliche ich:

  • Gegenwarts- und Kriminalhörspiele,
  • Kurztexte und Kurzgeschichten in Anthologien und Magazinen,
  • Kabaretttexte,
  • Sachbücher und erzählende Texte für Kinder,
  • Artikel in Kinder- und Elternzeitschriften,
  • Beiträge in der Federwelt und im Tempest.